Das Lerntherapie  Konzept

Integrative Lerntherapie - Was ist das?

 

Eine integrative Lerntherapie setzt bei den Fähigkeiten - bei den Stärken des Kindes - an und nicht bei seinen Defiziten.

Bei folgenden Diagnosen durch den Schulpsychologischen Dienst oder einen Kinder- und Jugendpsychologen ist eine integrative Lerntherapie das Mittel der Wahl.

 

Das Ziel einer Lerntherapie ist es, die eigene Lernstrategie zu erkennen, effektiver zu machen und den Lernerfolg leicht und mit Freude zu erreichen. Lernprobleme werden analysiert und gemeinsam neue Strategien und Lernmöglichkeiten erarbeitet.

 

 

 

Für wen bringt eine Lerntherapie was?

 

  • Für Kinder und Jugendliche, die leichter lernen lernen wollen.
  • Für Kinder und Erwachsenen, bei denen eine Lese-Rechts-Schreib-Schwäche oder Lese-Recht-Schreib-Störung (Legasthenie) diagnostiziert wurde.
  • Für Hochbegabte Kinder, die in eine, Bereich sehr stark sind und in einem anderen Bereich noch Unterstützung benötigen.
  • Für Linkshänder Kinder und Erwachsene, die umerzogen worden sind, und jetzt neu schreiben lernen müssen und damit Schwierigkeiten haben.
  • Für Auszubildene und Studenten, denen die Konzetration und das Aufnehmen, des Lernstoffes schwer fällt.
  • Für Erwachsene, die sich beruflich weiterentwickeln wollen.

 

Die Grundlage des LernLustTherapie Konzept ist das LernErfolgsPuzzle

 

Lernen ist ein ganzheitlicher Prozess.

Wir lernen unser Leben lang - mit guten oder schlechten Strategien - leicht oder mühevoll.

 

Erfolgreiches Lernen hängt von unterschiedlichen Faktoren ab.

 

Mit dem Lernerfolgspuzzle haben wir ein Bild geschaffen, welches die einzelnen "Lern"-Bereiche anzeigt und ihre Abhängigkeit voneinander darstellt.

 

Alle Bereiche sollten möglichst gut miteinander verknüpft sein und jeder Teil ausgewogen sein.

In unserem ersten Gespräch besprechen wir die Stärken und Schwächen in den neun "Lern-" Bereichen. Alle neun Bereiche sind miteinander verzahnt.

 

 

Neun Puzzleteile für erfolgreiches Lernen

 

1. Selbsteinschätzung - Selbstwahrnehmung

2. Konzentration

3. Motivation

4. Organisation

5. Innere Ressourcen (Kraftquellen)

6. Äußere Ressourcen

7. Prüfungskompetenz

8. Lernstrategien

9. Beziehungen

Nach der Auswertung wird für jedes Kind/Jugendlichen/Erwachsenen ein individueller Lerntherapie Plan erarbeitet. Es wird ein Ziel vereinbart, so daß Nachhaltigkeit und Erfolgskontrolle gegeben sind.

 

Die Anzahl der benötigten Lerntherapie Termine ist individuell und richtet sich nach dem entwickelten Lerntherapie-Plan, der gemeinsam beschlossen wird.

 

Mit folgenden Methoden arbeite ich u.a.:

Konzentrationstraining, Emotionscoaching, Mentaltraining, Entspannungstraining, Kreativitätstechniken Vera F. Birkenbihl, Gedächtnistraing, Selbstmanagement Strategien, Brain Gym, Hypnose - Fantasiegeschichten und verschiedene andere bewährte Verfahren.

 

Jede Lerntherapie ist individuell, weil jeder Mensch individuell ist und damit auch das Lernverhalten individuell ist.

Aus dem Methodenkoffer werden die Übungen eingesetzt, die zur Erreichung des vorher vereinbarten Ziels am effektivsten sind.

 

Als Rahmen beginnen wir jede Lerntherapie Stunde mit Brain Gym Übungen, um uns körperlich und gedanklich auf die Lerntherapie einzustellen. Bewegung hilft den Lernprozess zu unterstützen und alle beteiligten Bereiche im Gehirn zu aktiivieren.

 

Gerne informiere ich dich noch ausführlicher über unser Konzept.

Rufe mich an oder schicke mir  eine Email.

 

Bilder aus dem LernLustTherapie Alltag

Themen für eine Lerntherapie

Überzeuge dich selbst von dem LernLustTherapie Konzept und melde dich zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch an. Gerne berate ich dich auch per Telefon oder Email.